Double Disc Court – Offenes Training am 28.06.

Double Disc Court ist im Vergleich zu Ultimate oder Discgolf in Deutschland noch weniger bekannt, füllt aber einen Bereich, der in den Ballsportarten gut vertreten ist: es geht um das erfolgreiche Hin und Her, genau wie bei Tennis, Badminton oder Volleyball. Daher geht es mehr um Präzision und Kommunikation und weniger um Laufkondition oder Teamstrategien.

DDC (so die oft verwendete Abkürzung) kann man sich ähnlich wie ein Badminton-Doppel vorstellen, aber anstatt des Netzes gibt es 17m Platz zwischen den Feldern, und es wird mit 2 Frisbees gleichzeitig gespielt! Wichtig dabei: Neben den offensichtlichen Möglichkeiten, Punkte zu erzielen (Scheibe erfolgreich im Feld des Gegners platziert/ Scheibe des Gegners im Aus), gibt es zwei Punkte, wenn man das gegnerische Team dazu bringt, beide Scheiben gleichzeitig zu berühren!

Der Sport dürfte für alle interessant sein, die gern knobeln, denn immer wenn zwei Scheiben angeflogen kommen, heißt es flott überlegen und geschickt auflösen.

Am Donnerstag den 28.06. laden die DDCler zum offenen Training ein: Neben der Möglichkeit, DDC selbst auszuprobieren, gibt es auch einfach Gelegenheit zum lockeren Werfen, Quatschen und Kennenlernen.

Los geht’s ab 17:00 an den Flächen östlich der Bielefelder Radrennbahn, ab 19:30 wird Pizza bestellt bzw. hoffentlich geliefert. Anfänger sind sehr herzlich eingeladen – unser neuestes Mitglied hatte letztes Jahr noch Probleme die Scheibe bis ins andere Feld zu werfen und hat beim letzten überregionalen Turnier den dritten Platz geholt. Will sagen, das geht ganz schnell. 🙂

Wer Lust hat zu kommen, entweder einfach machen oder kurz melden bei Jan Müller unter ddc@tus-ost.de.

Quidditch – TuS Ost schickt 2 Teams zur deutschen Meisterschaft

Die Quidditchabteilung des TuS Ost heißt gemäß der Tradition fantastischer Namen in diesem Sport „Die Basilisken“, und ist dieses Jahr mit zwei Teams zur Deutschen Meisterschaft gefahren! Das Erstteam hat dabei sogar den Sprung in die Top 10 von 27 Teams geschafft.

In der Vorrunde konnten die Basilisken sich trotz „Los-Pech“ in Form einer Viererrunde souverän durchsetzen. Gewonnen haben sie gegen die Braunschweiger Broomicorns Quidditch (50 – 120*) und das Zweitteam der Darmstadt Athenas Quidditch (0 – 220*). Gegen die Münchner Wolpertinger (110* – 10) mussten sie sich leider geschlagen geben und verpassten aufgrund der Tordifferenz knapp den ersten Platz der Gruppe 3.

Auch Platz 2 der Gruppe reichte jedoch für einen Platz im Achtelfinale, in dem sie direkt auf einen sehr bekannten Gegner aus der NRW-Liga gestoßen sind: Ruhr Phoenix Bochum. Die Phoenixe haben sich nach einem langen, fairen Match den Platz im Viertelfinale gesichert (180 – 110*).

In der Upper Bracket Consolidation trafen die Basilisken auf die Black Forest Bowtruckles Quidditch (30 – 90*), die Binger Beasts (160* – 30) und die Heidelberger Hellhounds (70* -120). Alle Spiele konnten die Basilisken für sich entscheiden – eine besondere Freude waren sicherlich der Sieg gegen Heidelberg, gegen die die Basilisken noch zwei Rechnungen offen hatten und der Snitch Catch nach 8 Sekunden im Spiel gegen Bingen.

Auch das Basilikum (das Zweitteam) hat sich in den Spielen sehr gut geschlagen. In der Gruppenphase mussten die Sprösslinge gegen Quidditch Frankfurt (90 – 60*) und den ehemaligen Deutschen Meister Three River Dragons Passau (240* – 60) antreten.

In der Lower Bracket stand zuerst ein faires Spiel gegen die Portkeys Bremen Quidditch Club an, das leider auch in einer Niederlage endete (140* – 30). Das wohl aufregendste Spiel war das des Basilikums gegen die Darmstadt B-Thenas, das bis in die Second Overtime ging. Das Spiel war auf Augenhöhe und endete mit dem Golden Goal durch Darmstadt (110 – 120). Anschließend spielte das Basilikum gegen die Thunderbirds Trier Quidditch (20 – 140*).
Liebe Grüße von Pflanziska gehen raus an Tübinger Thestrale: Quidditch Tübingen, gegen die das Basilikum das letzte Spiel unseres Turniers gespielt hat (70* – 100).

Die starke Leistung des Zweitteams war für viele eine echte Überraschung. Die meisten Spieler*innen haben bei der Deutschen Meisterschaft ihr erstes Turnier gespielt, manche sogar ihr erstes richtiges Spiel. Auf die Leistungen beider Teams sind die Bielefelder Basilisken daher sehr, sehr stolz – und alle blicken auf ein tolles Turnier und viele faire und spannende Matches zurück!

Sparringstreff am 15.04.

Am 15.04.2018 fand in Bielefeld ein Sparringstreff für Groß und Klein statt.
Die Vereine Sanus Dojang – Dissen Versmold und KCW Vadersloh waren beim TuS Ost Bielefeld
zu Gast.
Ob Taekwondo, Kung Fu, Wing Tsun oder Kickboxen, jeder konnte sein Können zeigen. So ein Sparringstreffen gibt den Teilnehmer*innen die Möglichkeit ihre Lerninhalte zu testen und
sich gegenseitig kennenzulernen. Wichtige Aspekte wie Respekt, Höflichkeit, Bescheidenheit,
Selbstbewusststein und vieles mehr, werden hier gestärkt und gefördert.
Viele nahmen das Angebot gerne an und freuten sich – genau wie wir – über ihre Erfolge.
Das TuS Ost Taekwondo Team freut sich auf weitere Sparrings und wünscht sich weiterhin viel Erfolg für die nächsten Events!

Soziale Netzwerke

Hallihallo! Neben der Homepage wollen wir uns auch ein bisschen mehr in den sozalen Netzwerken zeigen. Ein Vereinsleben finden wir sehr wichtig, und wir denken, dass dazu mittlerweile ganz klar und vielleicht sogar vorrangig auch der Lebensbereich gehört, den man durch ein kleines leuchtendes Viereck betrachtet. 🙂

Ihr findet uns auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/tusost/
www.twitter.com/tusostbielefeld

Falls es etwas gibt, dass ihr gern geteilt hättet, schickt es gern an die Adresse socialmedia@tus-ost.de (also wenn ihr in eurer Abteilung den entsprechenden Hut auf habt). Dahinter steckt Jan Müller, der sich ehrenamtlich um die Betreuung der Seiten kümmert. Am einfachsten geht es, wenn an der Mail zusammen mit einem pfiffigen Text direkt ein qualitativ hochwertiges Bild dranhängt.

Wir müssen dann mal justieren, wie viele News sich richtig anfühlen – wenn man nur einmal im Jahr was aus einer Abteilung hört, ist es vielleicht etwas wenig, aber wenn jede Abteilung wöchentlich etwas schreibt, wird es wohl doch etwas viel…
Also vielleicht erstmal die großen Errungenschaften! 😉 Immer her mit den News!

„Brücken bauen“ in den Top Ten beim Zukunftspreis der Deutschen Sportjugend

Ein Sportverein ist mehr als eine Organisation, in der man Sport treiben kann: als gemeinnütziger Verein nimmt sich der TuS Ost auch gesellschaftliche Themen vor, engagiert sich nicht nur für seine Mitglieder sondern auch für Menschen im Quartier, die von Unterstützung profitieren können – natürlich über den Sport.

Das Projekt „Brücken bauen“ hilft Kindern beim Übergang von Kita zur Schule: in einer Zeit von 12 Monaten werden die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt, sie lernen mit anderen Kindern gemeinsam zu spielen und können auch die Schule schon kennenlernen. Das Projekt beginnt im November, sodass die Einschulung im Sommer gut vorbereitet werden kann – und auch danach werden möglicherweise auftretende Probleme durch die „Brückenbauer*innen“ begleitet und umschifft. Details zum Projekt findet ihr unter

Brücken Bauen … von der Kita in die Grundschule

Dieses Projekt hat es beim dsj-Zukunftspreis 2017 unter die 10 besten Projekte geschafft! Das ist schön!

Im November 2017 hat die Deutsche Sportjugend (dsj) den dsj-Zukunftspreis 2017 „Sportvereine als Mitgestalter des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule“ verliehen. Eines der sieben Sportvereinsprojekte, die es unter die besten zehn geschafft haben, ist das Projekt „Brücken bauen“ der Freien Turn- und Sportvereinigung Ost e.V. aus Bielefeld.

Den Artikel der deutschen Sportjugend findet ihr hier:

https://www.sportjugend.nrw/service/news/artikel/news/bruecken-bauen-in-bielefeld/

Wir freuen uns über die Anerkennung!

Neue Website!

Logo des TuS Ost

Hallo zusammen,

der TuS Ost hat seit heute eine frische neue Website unter www.tus-ost.de! Wir fanden, es war an der Zeit, ein neues Design zu bekommen (das auch auf Smartphones alles so anzeigt, wie wir wollen) und eine automatische Anbindung an Facebook und Twitter zu ermöglichen.

Bitte seht uns nach, dass vielleicht noch nicht alle Inhalte 1 zu 1 übertragen wurden, so ist das eben bei einem Website-Umzug. Man sieht sich in den sozialen Medien oder hier im Blog!

Bis dann!

 

1 2 3 4