Unser Vereinsstudio nun unter neuer Leitung

Neuer Studioleiter stellt sich vor

Porträit

Hallo zusammen,

meine ersten Tage liegen nun hinter mir und ich habe einen ersten Eindruck von der freundschaftlichen und familiären Atmosphäre im TuS Ost gewonnen. Ich freue mich, die Leitung des Vereinsstudios <PhysioSport> zu übernehmen und die Vision des Studios2017+ zusammen mit euch wahr werden zu lassen. Hierbei ist es mein Ziel, die Wünsche und Anliegen aller schnellstmöglich in die Konzeption einfließen zu lassen und die Umsetzungen voranzutreiben.

Ich komme ursprünglich aus Berlin und habe in Bielefeld Sportwissenschaften studiert. Sport und die Wissenschaft dahinter ist für mich nicht nur ein Beruf, sondern viel mehr eine Leidenschaft. Ich hoffe diese Leidenschaft mit euch zu teilen und weitergeben zu können.

Ich freue mich, euch allen einmal im Studio zu begenen und zu erfahren, was bisher gut läuft und wo ihr Veränderungsbedarf seht. Natürlich habe ich auch ein offenes Ohr, falls ihr in euren Trainingspausen einfach mal ein paar Worte wechseln wollt.

Mit sportlichen Grüßen aus dem Studio <PhysioSport> des TuS Ost

Friedrich Napieraj

Das ist keine Zauberei! Quidditch im TuS Ost!

Neue Abteilung im „Sport- und LernPark“ gestartet

Das Sportangebot des TuS Ost ist wieder einmal gewachsen: Wir, die Quidditchmannschaft „Bielefelder Basilisken“, freuen uns, als eigene Abteilung Teil des Vereins geworden zu sein!

Die meisten von euch kennen Quidditch sicher aus dem Harry-Potter-Universum. Der Sport wird aber auch von Nicht-Zauberern gespielt, und das seit 2016 auch in Bielefeld. Aktuell besteht unsere Mannschaft aus etwa 30 Spielern. Weil sich unser Team über den Hochschulsport gegründet hat, sind die meisten von uns aktuell Studierende. Mit dem Eintritt in den TuS Ost können wir endlich auch Nicht-Studierenden die Möglichkeit geben, ein Teil unserer Mannschaft zu werden. Wir freuen uns daher über jeden, der Lust hat, Quidditch einmal auszuprobieren. Dabei gilt: Alle sind willkommen – egal welches Alter, egal welches Geschlecht!

Quidditch ist ein sehr dynamischer Vollkontaktsport, den man als eine Mischung aus Rugby, Handball und Völkerball beschreiben kann. Ein Quidditchteam hat sieben Spieler, von denen die drei Jäger versuchen einen Volleyball (oder, wie wir ihn nennen: den Quaffel) durch einen der drei Torringe zu befördern. Das funktioniert, ähnlich wie im Handball, durch Passspiel. Ein Tor bringt dem Team zehn Punkte. Die Jäger des gegnerischen Teams dürfen allerdings versuchen, die Spieler aufzuhalten, und dabei auch tacklen – ähnlich wie im Rugby. Ein Hüter bewacht die Torringe. Bei den zwei Treibern kommen Elemente von Völkerball ins Spiel: Sie versuchen, die Jäger mit Dodgebällen (Klatschern) abzuwerfen. Wer getroffen wurde, muss zurück zu den eigenen Torringen laufen, sie berühren, und darf erst dann wieder am Spiel teilnehmen. Natürlich spielen wir auch mit dem goldenen Schnatz: Ein unparteiischer, gelb gekleideter Spieler trägt einen Tennisball in einer Socke – befestigt am Hosenbund. Die Sucher versuchen, ihm den Schnatz zu entwenden – dafür bekommen sie 30 Punkte. Das Spiel endet mit dem Schnatzfang, das Team mit mehr Punkten gewinnt.

Quidditch ist ein sehr schneller Sport, weil man regelmäßig auswechseln darf. Die vielen verschiedenen Positionen und Aufgaben machen es taktisch interessant. Am besten kann man den Sport natürlich kennen lernen, wenn man ihn ausprobiert. Wir trainieren jeden Mittwoch um 19:30 Uhr im Sport- und LernPark (Radrennbahnweg 50a) und freuen uns jederzeit über neue Spielerinnen und Spieler! Wer einen ersten Eindruck gewinnen möchte, der ist auch herzlich zum ersten Spieltag der neuen Abteilung am 25.6.2017, ebenfalls im Sport- und LernPark, eingeladen.

 

Interkulturelle Stadtteilarbeit

Neues Projekt für und mit Migranten und Flüchtlinge

Im März 2017 startet der TuS Ost Bielefeld mit einem neuen Projekt zum Thema „Interkulturelle Stadtteilarbeit“. Ziel ist es, mit Hilfe von interkulturellen Begegnungsmöglichkeiten und dem dadurch enstehenden Austausch zwischen den unterschiedlichen Kulturen, die Integrationsbereitschaft von Vereinen und anderen Institutionen zu stärken. Wir möchten erreichen, dass nicht einfach nur Angebote für Geflüchtete und Migranten geplant werden, sonderm vielmehr sollen diese so integriert werden, dass sie die Vereinsstrukturen kennenlernen, verstehen und in die bestehenden Angebote involviert werden können. Als „Sportlotse“ steht Johanna Hammeran (sportpädagigische Koordinatoin des TuS Ost) für Anfragen zur Verfügung. Sie ist geflüchteten Menschen bei der individuellen Suche nach dem richtigen Bewegungsangebot behilflich, stellt bei Bedarf den Kontakt zu entsprechenden Ansprechpartnern her und begleitet Kinder und Jugendlichen bei den ersten Schritten im Verein.

Bei Fragen wenden SIe sich bitte an:

Johanna Hammeran

-sportpädagogische Koordinatorin-

Tel: 0521/968 740 17

E-Mail: J.hammeran(at)tus-ost.de

Jahreshauptversammlung 2017

10. März 2017, 19 Uhr, TH Ost

Liebe Mitglieder des TuS Ost!

Am Freitag, dem 10. März 2017, findet ab 19 Uhr unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt, zu der wir Sie und Euch herzlich in die Turnhalle Ost einladen. Neben den Ehrungen und Berichten stehen zur Beschlussfassung die Änderung der Satzung und der Beitragsordnung sowie zu Modernisierungen in der TH Ost an. Die genaue Tagesordnung sowie die Berichte der Abteilungen stehen vorab zum Download bereit:

Vor dem Hintergrund wichtiger Entscheidungen bitten wir Sie und Euch dringend um die Teilnahme an der Mitgliederversammlung!

Mit herzlichen Grüßen
Vorstand und Geschäftsführung

1 2