Disc-golf am Obersee

Auf dieser Seite finden Sie die Spiel- und Verhaltensregeln und eine Übersicht des kompletten Parcourplan am Obersee, mit einer kurzen Beschreibung der entsprechenden Bahnen und ihren Regeln.
Eine Scorecard zum Download finden Sie hier: Disc Golf am Obersee – Scorecard
Es gibt auch Scoreing-Apps, wie UDisc oder über die Website https://discgolfmetrix.com/

Spiel- und Verhaltensregeln

Verhaltensregelen:
1. Andere Besucher*innen am Obersee haben immer Vorrang. Nehmen Sie daher stehts Rücksicht.
Das Treffen von Personen mit einer Disc Golf Disc kann zu schweren Verletzungen führen!
2. Es wird nur geworfen, wenn sich auf der Spielbahn keine anderen Personen befinden oder aufhalten.
3. An Spielbahnen, die nicht einsehbar sind (Bahn 2, 9 und 10), gilt es eine Person abzustellen, die den entprechenden Bereich einsehen und sichern kann. Ist das nicht zu gewährleisten, gilt es die Bahn auzulassen.
4. Alle Personen befinden sich immer hinter der werfenden Person (siehe Spielregel Punkt 3).
5. Es wird nicht über oder auf den Wegen gespielt.
6. Die Benutzung der Anlage erfolgt auf eigene Gefahr.
7. Alle Spielenden haften persönlich für Sach- und Personenschäden.

Spielregeln:
1. Alle Spielenden werfen nacheinander ihren ersten Wurf vom entsprechenden Abwurfpunkt (Tee).
2. Es wird immer von dort aus weitergespielt, wo die Scheibe zum Liegen gekommen ist (Ausnahme OB – siehe OB-Regel).
3. Die Person, die am weitesten vom Ziel entfernt ist, wirft als erste. Alle anderen Personen befinen sich hinter der werfenden Person (siehe Verhaltensregel Punkt 4).
4. Eine Spielbahn gilt als beendet, wenn die Scheibe in den Ketten oder im unteren Auffangkorb zum Liegen gekommen ist. Scheiben auf dem Korb zählen nicht.
5. Die Person, die die letzte Spielbahn mit den wenigsten Würfen angeschlossem hat beginnt auf der nächsten Spielbahn als erstes.
6. Die Person, die nach Durchlauf des gesammten Disc Golf Parcours, am wenigsten Würfe gebraucht hat gewinnt.
OB-Regel:
OB steht für Out of Bounds und bezeichnet alle Flächen, die nicht zu den Spielflächen gehören und eine Strafzone darstellen. Am Obersee gelten alle Wege und die Flächen darüber hinaus als OB.
Wenn eine Scheibe im OB liegen bleibt, wird, mit einen Strafpunkt, von dem Position aus weitergespielt, an dem die Scheibe die Spielfläche verlassen hat und in das OB eingetreten ist. Es wird grundsätzlich nicht über und auf den Wegen gespielt (siehe Verhaktensregeln Punkt 5).
Inselbahn:
Bahn 3 ist eine sogenannte Inselbahn. Der gemähte bereich stellt dabei die Insel dar.
Wenn die Insel vom Abwurfpunkt (Tee) aus verfehlt wird, gibt es einen Strafpunkt und es wird von der Drop-Zone (DZ) weitergespielt.
Die DZ befindet sich auf höhe des Korbes, am Weg rechts vom Abwurfpunkt. Es wird so lange von der DZ weiter geworfen, bis die Scheibe in der Insel liegt. Für Würfe von der DZ, die die Insel verfehlen, gibt es keine weiteren Strafwürfe.
Liegt die Scheibe bereits in der Insel und landet mit einem nächsten Wurf ausßerhalb der Insel, gilt die OB-Regel (siehe OB-Regel).

Ein ausführliches Disc Golf Regelwerk finden Sie hier https://www.discgolf.de/regelwerke/spielregeln/

Parcoursplan

 

Bahn 1

 

Die erste Bahn beginnt am nördlichen Ende des Geländes, direkt am Parkplatz an der Engerschen Straße und gehört mit 123m Länge zu den längeren Bahnen auf dem Parcour.
Hier empfehlen wir ein gründliches Warmmachen vor dem ersten Wurf, um Verletzungen vorzubeugen. Der Puttingkorb direkt am Abwurf ist der Pefekte Ort dafür.
Der Weg links ist OB (out of bounds) und damit Strafzone. Es wird von dort, wo die Scheibe die reguläre Bahn verlassen hat, mit einem Strafwurf weiter gespielt.

Par 4 – 136m

Bahn 2
Der zweite Korb erfordert eine Rechtskurve. Nutzen Sie hier möglichst das freie Feld und vermieden Sie die Bäume auf der rechten Seite.Der Weg links ist OB. Es wird von dort, wo die Scheibe die reguläre Bahn verlassen hat, mit einem Strafwurf weiter gespielt.Par 3 – 71m
Bahn 3

 

Bahn 3 ist eine Inselbahn. Es gilt die Scheibe mit dem ersten Wurf in der Inseln zum liegen zu bringen. Geschieht dies nicht wird, mit einem Strafwurf, von der Dropzone (DZ), am Weg rechts in höhe des Korbes, weitergespielt. Jeder weitere verpasste Wurf gibt keinen Strafwurf.Par 3 – 45m

Bahn 4

 

Bahn Nr. 4 beeindruckt durch die Weite. Mit 162m ist sie die längste Bahn auf dem Parcour.

Bitte achten Sie auf mögliche Spielende an Bahn 5 und am Korb von Bahn 10!

Par 4 – 162m

Bahn 5An der Bahn bitte spotten, da der Korb vom Abwurf nicht einsehbar ist!

 

Genau wie bei der 2 ist auch hier die Herausforderung, eine Rechtskurve zu werfen – und wer Birdie spielen will, muss das auch noch sehr weit schaffen. Alle anderen bleiben zunächst noch nördlich vom Wald.

Par 3 – 103m

Bahn 6
Die 6 ist die dritte Bahn auf dem Parcour mit über 120 Meter Länge und ist mit ihrer Steigung schon etwas für Fortgeschrittene.Der Weg rechts und oberhalb vom Korb ist OB. Es wird von dort, wo die Scheibe die reguläre Bahn verlassen hat, mit einem Strafwurf weiter gespielt.Par 3 – 127m
Bahn 7 Die 7 ist jetzt endlich mal was für Rechtshänder – eine schöne Linkskurve ist gefragt. Vorsicht, das Gebüsch links ist relativ dicht!

 

Der Weg rechts ist OB. Es wird von dort, wo die Scheibe die reguläre Bahn verlassen hat, mit einem Strafwurf weiter gespielt.

Par 3 – 112m

Bahn  8Bei der 8 wird blind geworfen – hier also bitte spotten!

 

Par 3 – 101m

Bahn  9Bei der 9 bitten wir um besondere Vorsicht, der Korb steht nah am Weg. Auch hier bitte spotten, da der Korb schlecht einsehbar und auf Fußgänger in Korbnähe zu achten ist.

 

Par 3 – 101m

Bahn  10Beim 10. Korb geht es rechts um das Wäldchen. Versuchen Sie deshalb links der Bäume auf dem Fairway zu bleiben.

 

Bitte achten Sie auf mögliche Besucher oder andere Spieler, die sich am Korb 10 aufhalten könnten. Ggf. spotten.

Par 3 – 88m

Bahn 11Der Korb Nr. 11 steht rechts auf der Anhöhe. Vermieden Sie umbedingt die Büsche auf der rechten Seite, diese sind sehr dicht.

 

Der Weg links ist OB. Es wird von dort, wo die Scheibe die reguläre Bahn verlassen hat, mit einem Strafwurf weiter gespielt.

Par 3 – 90m

Bahn 12Die abschließende Bahn 12 ist nochmal eine Herausforderung. Sind Sie über der Kuppe, haben Sie es fast bis zum Korb geschafft!

 

Der Weg rechts ist OB. Es wird von dort, wo die Scheibe die reguläre Bahn verlassen hat, mit einem Strafwurf weiter gespielt.

Par 3 – 94m