Willkommen beim

TUS OST Bielefeld

Sommerpause im Rehablitationssport

Achtung!!!

Liebe Rehasportler,

ab dem 11.07.16 bis einschließlich zum 30.07.16 geht der Rehasport, in der Turnhalle Ost, in die wohlverdiente Sommerpause. Unsere Außengruppen, im Damschke-Heim und im Sport und Lernpark, werden aufgrund der Ferienspiele in der zweiten Sommerferienhälfte pausieren. Vom 01.08.2016 bis einschließlich zum 20.08.2016.

Wir wünschen Euch eine erholsame, sonnige und trainingsfreie Sommerzeit!

Euer Team TuS Ost

Der neue Vorstand hat die Arbeit aufgenommen

Geschäftsführer in den Vorstand berufen

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai sind Mascha Stanzel und Johannes Wiemann neu in den Vorstand gewählt worden, die Amtszeit des 1. Vorsitzenden Rolf Engels dauert noch bis zum Mai 2017. In seiner konstituierenden Sitzung hat der neue Vorstand sich über die wichtigsten Aufgaben im 2. Halbjahr 2016 verständigt und außerdem beschlossen, den hauptamtliche Geschäftsführer des TuS Ost, Hendrik Langen, als gleichberechtigtes Mitglied in den Vorstand zu berufen. „Auch in den vergangenen Jahren haben wir uns zusammen mit Hendrik Langen als  e i n  Team verstanden“, hatte Rolf Engels diesen Schritt den Mitgliedern angekündigt, „jetzt kann Hendrik Langen auch formal mit uns zusammen als Vorstand handeln und den Verein vertreten.“ Damit nutzt der Vorstand die Möglichkeit, die ihm durch die Satzungänderung  auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung von den Mitgliedern eröffnet wurde. Hendrik Langen ist seit 2012 als Geschäftsführer beim TuS Ost. "Ich freue mich über das Vertrauen und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit im Vorstand!" Über die Geschäftsverteilung im neuen Vorstand wird noch vor der Sommerpause entschieden.

Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2016

 TuS Ost wird für die bundesweite Auszeichnung vorgeschlagen

Kurz vor der Jahreshauptversammlung erreichte uns die Mitteilung, dass der TuS Ost für den Deutschen Engamgentpreis 2016 nominiert ist. Für diese Auszeichnung, um die man sich nicht selbst bewerben kann, wurden wir von Phineo nach erfolgreichem Analyseverfahren vorgeschlagen. Wir freuen uns sehr und sagen herzlichen Dank!! Unser Einsatz für gesellschaftliche Herausforderungen, hier am Beispiel des Cricketangebots für junge Flüchtlinge, erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung.

Der TuS Ost hat nun die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises im Dezember 2016 in Berlin ein weiteres Mal geehrt zu werden. Es werden von einer Experten-Jury Auszeichnungen in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken sowie ein Publikumspreis vergeben.  Der Deutsche Engagementpreis würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die das Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen. Am 5. Dezember 2016, dem internationalen Tag des Ehrenamts, wird die Auszeichnung im Rahmen einer Festveranstaltung und in Anwesenheit von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in Berlin verliehen. Initiator des seit 2009 vergebenen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachverbände und unabhängigen Organisationen des gemeinnützigen Sektors sowie von Expertinnen und Experten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Zukunftsfonds und die Deutsche Fernsehlotterie.

Einwurf

Abteilungsversammlung Fußball

 

Liebe Mitglieder des TuS Ost!

 

Gestern hatten wir eine denkwürdige Abteilungsversammlung, in der der organisatorische Zusammenschluss der Fußballjugend und der Senioren beschlossen wurde. Gleichzeitig wurde für diese neue Gesamtabteilung Fußball ein Vorstand gewählt und eine Abteilungsordnung verabschiedet.

 

In diesem Vorstand tauchen dieselben Personen auf, die schon seit längerer Zeit, wie bei den Senioren, oder seit einigen Wochen, wie bei der Jugend, die Leitungsverantwortung übernommen haben. Nichts Neues also, könnte man sagen. Und dennoch, es gibt etwas Neues. Neu ist nicht nur die organisatorische und die angestrebte sportliche Einheit der Fußballabteilung, neu ist vor allem, dass sich dieser Vorstand als ein Team versteht, das für den Fußball eine Gesamtentwicklung will, und zwar ausdrücklich in enger Abstimmung mit dem Gesamtvorstand.

 

"So ein Abend wie heute, der macht Mut!" sagte mir am Ende ein TuSler, der den Verein schon lange kennt. "Ihr seid auf einem guten Weg!"

 

Das glaube ich auch!

Ihr / Euer

 

Rolf Engels