Quidditch-Team beim Eispokal 2017

Team erreicht hervorragenden 3. Platz

Am ersten Adventswochenende sind die Bielefelder Basilisken zum Eispokal nach Bamberg gefahren – ein Turnier, bei dem sich 12 Teams aus ganz Deutschland im Quidditch gemessen haben. Bei bestem Eispokalwetter, nämlich bei Kälte und teilweise Schnee, konnten sie dabei den 3. Platz mitnehmen und sind stolz, noch auf dem Treppchen gelandet zu sein. Zuerst gab es eine Gruppenphase, in der zwei Spiele gespielt werden mussten, danach ging es in mehreren K.O.-Runden weiter. In der Gruppe C kamen die ersten beiden Gegner aus Mannheim und Tübingen.

Bielefelder Basilisken 190* – 10 Mannheimer Greife

Das erste Spiel des Turniers fand gegen das noch recht junge Team aus Mannheim statt, und endete wohl aufgrund der wenigen Spielerfahrung der Mannheimer mit einem deutlichen Sieg für das Bielefelder Team.

Bielefelder Basilisken 170* – 20 TTT 

Gegen die Zweitmannschaft der Tübinger Thestrale haben die Basilisken bereits bei den Deutschen Meisterschaften in Jena gespielt – und sie konnten beide Partien für sich entscheiden. Dieses Mal war vor allem die Defensive der Basilisken stark: Die zwei Tore von TTT fielen beide, während die Bielefelder kartenbedingt in Unterzahl waren.

Bielefelder Basilisken 120* – 40 Augsburg Owls

Das Viertelfinale gegen die Augsburger war ein extrem spannendes Spiel, die Owls haben die Basilisken deutlich mehr auf Trab gehalten als die Vorrundengegner. Die Augsburger waren mit ihren physisch starken Chasern im Angriff besonders gefährlich.

Bielefelder Basilisken 50 – 120* Heidelberger Hellhounds

Im Halbfinale mussten die Basilisken sich leider gegen die Gegner aus Heidelberg geschlagen geben. Auch, wenn das Ergebnis eindeutig erscheint, war die Partie spannend. Bielefeld blieb lange nah am Ausgleich durch den Fang des Schnatz, schaffte es letzten Endes aber nicht. Das Spiel war sehr kartenintensiv, und insbesondere beim Chaserspiel waren deutliche Schwächen der Bielefelder Mannschaft zu sehen. Die Heidelberger Hellhounds landeten später auf dem zweiten Platz des Turniers.

Bielefelder Basilisken – Deluminators Dresden

Weil der Kader der Sachsen so stark geschwächt war, konnten die Deluminators Dresden das Spiel um Platz drei nicht antreten. Die Bronzemedaille war den Basilisken also nach dem Halbfinale schon sicher.

Den Eispokal konnten die Broom Breakers aus Feuerbach mit nach Hause nehmen. Den Basilisken hat das Turnier letzten Endes in erster Linie wahnsinnig viel Spaß gemacht und Spielerfahrung beschert, die sicherlich hilfreich für die NRW-Liga 2018 ist. Vom Turnier werden nicht nur die harten, aber fairen Spiele, sondern auch die schöne Stadt in Oberfranken und die tolle Organisation des Turniers in Erinnerung bleiben! (Bild Spielszene: J. Schillinger/DQB)

Neue Gesundheitskurse ab Januar 2018

Faszien-Pilates, Hatha-Yoga sowie Kundalini-Yoga

Liebe Mitglieder und Kursfans,

im neuen Jahr starten wieder neue Gesundheitskurse. Yoga am Dienstagvormittag und Faszien-Pilates am Montagabend. Für nähere Informationen einfach hier klicken. Zudem wird es einen Schnuppertermin am Mittwoch, den 24.01.2018, ab 17.00 Uhr zum Kundalini-Yoga geben. Für nähere Infos bitte hier klicken.

Wir freuen uns über eure Anmeldungen!

Euer Team TuS Ost